20. Oktober 2017

Wahlergebnis Nationalratswahl 2017 nun offiziell

Lange haben wir auf die Auszählung der Briefwählerstimmen warten müssen, jetzt endlich ist das offizielle Ergebnis da!

Die offizielle Zählung

ÖVP 31,47% (+7,48%); 62 Mandate
SPÖ 26,86% (+0,04%); 52 Mandate
FPÖ 25,97% (+5,46%); 51 Mandate
NEOS 5,3%; 10 Mandate
LISTE PILZ 4,41%; 8 Mandate
GRÜNE 3,8% (-8,62%); nicht mehr im Nationalrat vertreten

Große Überraschungen blieben aus, die SPÖ übernahm am Ende wie erwartet Platz 2, dennoch darf sich die FPÖ über ein tolles Ergebnis freuen. Und zu 95% endlich über eine Regierungsbeteiligung, denn Schwarz / Blau gilt als sichere Sache, wo auch schon Gespräch geführt werden, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf. Besonders, nachdem Kern „minimalste Chancen für Rot-Blau“ gibt, aber sich „offen für Gespräche“ hält. Man lässt sich also einen klitzekleinen Türspalt noch offen, bei der SPÖ. Dass die SPÖ noch Platz 2 geschafft hat, wundert wahrscheinlich nicht nur mich. Leider auf Kosten der Grünen, die nun ihre Sachen packen müssen. Denn auch das Auszählen der Briefwählerstimmen brauchte keine Verschiebung mehr. 192.638 Stimmen (3,8%) waren bei dieser Wahl definitiv zu wenig. Verdanken können das die Grünen der SPÖ und der Liste Pilz, die Ihnen wie ein Vampir das Blut aus den Adern gezogen haben. Anders kann man das sonst nicht bezeichnen, was hier mit der Grünen Partei passiert ist. War nicht ein großer Fan der Grünen, aber einen Verbleib im Parlament würde ich schon für richtig und wichtig halten.

Also, kommt wohl Schwarz-Blau mit dem jüngsten Bundeskanzler aller Zeiten. Und wieder ist ein Studienabbrecher ganz nach oben gekommen. Kein Wunder also, dass sich auch dietagespresse.com sich darüber lustig macht.

Zuerst Werner Faymann, jetzt Sebastian Kurz. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre bekommt Österreich einen Bundeskanzler mit abgebrochenem Jus-Studium. Das macht sich bei den rechtswissenschaftlichen Fakultäten des Landes bemerkbar. Denn mittlerweile brechen hunderte Jus-Studenten täglich das Studium ebenfalls ab, da sie es für unnötig halten.

Quelle: https://dietagespresse.com/schon-wieder-kanzler-mit-abgebrochenem-jus-studium-tausende-studenten-brechen-ebenfalls-ab/

Ich muss ehrlich sagen, dass ich anfangs recht begeistert von Kurz war, das Interesse aber wieder abgenommen hat. Der letzte Politiker, der mich begeistern konnte, war Karl-Heinz Grasser, und jeder weiss, wie die Geschichte mit dem zu Ende ging. Aber ja, geben wir Sebastian Kurz mal eine faire Chance und sehen uns an, was der junge Bursche leisten wird.

You may also like...