29. Januar 2019

Verlorene Sachen finden und orten lassen?

Es gibt Menschen welche in ihrem Leben so gut wie gar nichts verlieren und dann gibt es auch diese Zielgruppe, der ständig was abhanden kommt und tja, was kann ich dazu sagen? Ich muss leider zugeben, dass ich doch eher zu der zweiten Gruppe mit dazu gehöre. Denn seitdem ich mich zurückerinnern kann, da ist mir immer was abhanden gekommen. In der Volksschule, meine allererste Füllfeder, dann bei einem anderen Mal das ganze Federpenal und so weiter und so fort. Etwas was echt doof war, weil meine Eltern dann immer nach solchen Fällen gesagt haben, dass ich beim nächsten Mal was Günstigeres bekommen werde, was mich bisschen geärgert hatte.

Aber von der anderen Seite konnte man es ihnen nicht einmal verübeln. Denn das es keinen Eltern gefallen dürfte, dass die eigenen Kinder immer teuere Sachen verlieren, das ist ja auch irgendwie klar und das verstand ich schließlich dann auch. Denn als ich mir mein erstes Smartphone für rund 500 Euro gekauft habe und es mir dann auch verloren gegangen ist, das hatte mich schon ziemlich wütend gemacht. Doch nun scheint es für solche Talente wie mich langsam Licht am anderen Ende des Tunnels zu geben. Denn jetzt wird die Firma Chipolo Go einen Tracker auf dem Markt bringen wodurch Sachen wiedergefunden werden, in dem man ganz einfach auf eine App für iOS und Android zurückgreift, auch wenn das bisher nur für Koffer, Rucksäcke und Autos sein soll.

Aber wer weiß, wenn das schon bei größeren Objekten machbar ist, dann sollte es wohl in ein paar Jahren auch eine gute Lösung für kleine Objekte wie eben ein Handy, Portmonee, Kamera und etc. geben. Und das ist auf jeden Fall ein Moment auf den ich mit Sehnsucht warte. Dann nämlich ist es endlich soweit, dass ich mir dann wieder ordentlichere Sachen gönnen kann ohne das ich mir Sorgen machen muss, dass sie mir wieder verloren gehen.

You may also like...